Bitte beachten Sie

die Öffnungszeiten des Sekretariats:

 Montag: 8.00 – 12.00 Uhr

Mittwoch 8.00 - 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr  (14-tägig)

 

Aktuelle Termine:

Do 20.12.2018

10 Uhr Adventgottesdienst

 

Fr 21.12.18 - Fr 04.01.19

Weihnachtsferien

 

Schuljahr 2018 / 19

 

Vorlesetag 2018

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder am Bundesweiten Vorlesetag. Die Kinder aus dem vierten Schuljahr besuchten traditionsgemäß morgens zu Schulbeginn die Kindergärten in Ülpenich, Nemmenich und Linzenich-Lövenich, um dort den Kindern spannende und lustige Bilderbücher vorzulesen. Das hat sowohl den Kindern im Kindergarten als auch den Viertklässlern wieder viel Freude bereitet.

Nach einer wohlverdienten Pause in der Schule ging es dann um 10 Uhr weiter. Nun lasen die Lehrer der Schule vor. Vorgelesen wurden ganz unterschiedliche Bücher zu vielen spannenden und interessanten Themen. In der vergangenen Woche hatten die Kinder die Möglichkeit auszuwählen, welche Geschichte sie am Vorlesetag gerne hören möchten. Hier war die Auswahl wirklich groß. Für jeden Geschmack war etwas dabei: Klassiker wie „Das kleine Gespenst“, „Die kleine Hexe“, „Briefe von Felix“, Fernsehgeschichten vom Franz“, Märchen wie „Hänsel und Gretel“, neue Kinderbücher wie „Marte und das Meer“ und Geschichten für die „Großen“ wie „Harry Potter“, „Greg`s Tagebuch“ und „Titanic“. Die Kinder freuten sich über die große Auswahl. Besonders spannend blieb auch die Frage, welcher Lehrer wohl welche Geschichte vorliest. Dieses Geheimnis lüftete sich, als die Kinder endlich ihre „Eintrittskarte“ für den Vorlesetag in den Händen hielten. Denn hier war nicht nur das Titelbild des Buches zu erkennen, sondern es wurde auch der Vorleser bekannt gegeben. Neben den Lehrern unserer Schule konnten wir auch wieder unsere ehemalige Schulleiterin Frau Valder-Krüll als Vorleserin gewinnen. Die Kinder haben sich sehr über das Wiedersehen gefreut.

In den Vorlesegruppen wurde nach dem Lesen noch gemalt, gebastelt, erzählt und vieles mehr. Es war ein besonderes Erlebnis, das allen (Lehrern und Schülern) in schöner Erinnerung bleiben wird.

Bild Vorlesetag


Martinszug

Am 07.11.2018 fand unser Martinszug statt. Nach einem kleinen Gottesdienst in der Kirche in Ülpenich folgten alle Kinder mit ihren bunten und kräftig leuchtenden Laternen in ihren Klassen dem St. Martin durch Moselstraße, Ruckau, und Ringstraße, wo auf einem Feld das Martinsfeuer bewundert werden konnte, zurück zur Moselstraße und anschließend in den Eulenweg zur Schule. Begleitet wurde der Zug außerdem vom Musikverein, welcher für die passende musikalische Unterstützung sorgte, und natürlich von der Feuerwehr. Auf dem Schulhof staunten die Kinder nicht schlecht, als St. Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte und dieser nun nicht mehr weiter frieren musste. Anschließend durften sie ihren Wecken beim St. Martin persönlich abholen. Danach ließen alle den Abend mit warmem Kakao, für die Erwachsenen Glühwein, Butter, Marmelade oder auch Nutella gemütlich im geschmückten Forum und den angrenzenden Fluren ausklingen.

Martinszug


Der Kinderfresser zu Besuch in Ülpenich

Genau passend zu Halloween besuchte „Der Kinderfresser“ auf seiner Tour die Kinder in Ülpenich. Im abgedunkelten Forum lauschten die Kinder gespannt seiner Geschichte. Doch das schreckliche, Kinder fressende Monster stellte sich dann im Endeffekt doch als ganz harmlos heraus. Es nahm die Kinder mit auf ein fantastisches Abenteuer, um ihnen Mut zu machen und zu zeigen, dass sie keine Angst vor Monstern unter ihrem Bett haben müssen.

Doch beim Mitmach-Hörspiel „Der Kinderfresser kommt! Keine Angst vorm Monster unterm Bett“, konnten unsere Kinder nicht nur der Geschichte von Cilly und dem Monster unter ihrem Bett lauschen, sondern, wie der Name schon verrät, auch ganz viel mitmachen. Wir hatten das große Glück, als eine von 13 Schulen in NRW ausgewählt zu werden, die eine Förderung durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West erhalten haben. Gemeinsam mit Autor, Sprecher und Hörspielregisseur Klaus Strenge, dem technisch-musikalischen Begleiter Peter Wieschermann und Geräuschedirigentin Andrea Herrmann durften die Kinder aktiv am Hörspiel mitwirken. Neben den Lesekindern aus Klasse 3 wurde eine Vielzahl an Kindern benötigt, um verschiedenste Geräusche während des Hörspiels umzusetzen und die Geschichte so lebendig zu machen. Die Kinder konnten auf diesem Wege nicht nur eine spannende Geschichte hören, sondern gleichzeitig erleben, wie ein Hörspiel funktioniert. Das war ein rundum gelungener Schultag.

Danke lieber Kinderfresser und Team für euren Besuch!

(Foto folgt)


Einschulung 30.08.2018

Am 30.08.2018 wurden gleich 36 Erstklässler und Erstklässlerinnen eingeschult. Im Anschluss an den alljährlichen Einschulungsgottesdienst fand im Forum eine kleine Begrüßungsfeier für alle Schulneulinge und deren Familien statt. Vor allem die Klasse 2 hatte einige Programmpunkte einstudiert: von einem Willkommenslied, über die "Verliebten Zahlen", bis hin zu einem englischen Lied. Auch die Kinder der Musikschule hießen die Neulinge herzlich willkommen. Nach der Aufführung ging es endlich los in die erste richtige Unterrichtstunde der Eulen- und der Fuchsklasse. Alle Kinder waren sichtlich aufgeregt und zugleich ganz gespannt, was sie wohl erwarten würde. Nach einer gelungenen Stunde wurden noch stolz Fotos geschossen und auch die Eltern schauten sich neugierig in den Klassenräumen um.

Herzlich Willkommen an der KGS Ülpenich!

Einschulung



Schuljahr 2017 / 18

 

Verabschiedung der Viertklässler

Am 12.07.2018 feierten die Klassen 4a und 4b ihren großen Abschied. Vier Jahre lang wurde zusammen gelernt und natürlich auch viel miteinander gelacht. Die Kinder waren zu einer richtigen Gemeinschaft zusammengewachsen. Doch nun war es Zeit, sich voneinander und auch von der Schule zu verabschieden. Start der Verabschiedung war ein gemeinsamer Gottesdienst mit allen Klassen in der Kirche. Anschließend fand im Forum ein buntes Programm aus Liedern, Theaterstücken und Sketchen statt, welches sowohl von den Viertklässlern als auch von den Kindern der anderen Klassen gestaltet wurde. An der ein oder anderen Stelle wurden auch ein paar Tränen vergossen. Zum Schluss ließen alle Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen noch Luftballons steigen. Allen Viertklässlern wünschen wir einen erfolgreichen Start an der neuen Schule und alles Gute für eure Zukunft!

Abschlussfeier

Abschlussfeier 2


Unsere Wildblumenwiese

Der Wunsch nach Anlage einer vielfältigen Wildblumenwiese, die zahlreichen Pflanzen und Insekten Nahrung und Lebensraum gibt, war schon lange in unseren Hinterköpfen. So sollten gleichzeitig auch die Lebensbedingungen unserer Honigbienen verbessert werden, denn diese haben es oft schwer, nach der Rapsblüte ausreichend Nektar zu finden. Doch auch andere wildlebende Insekten sollten einen geschützten Lebensraum finden. Darüber hinaus sollten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, durch das Schaffen von Lebensräumen eine positive Einstellung zur Wildnis und zur Artenvielfalt zu entwickeln.

Seitdem die Schulimkerei nun etwas eingespielt ist, konnten wir uns an dieses Projekt wagen und sprachen im Herbst 2017 bei der Übergabe des Bienenschutzzaunes unseren Bürgermeister an und baten für die Umsetzung um Erlaubnis und Unterstützung durch die Stadt Zülpich. Herr Hürtgen sagte prompt die Unterstützung der Stadt zu. Nachdem auch die Unterstützung durch den Ortsvorsteher Herr Pütz geklärt war, konnte die Arbeit beginnen.

Im März 2018 bereitete der Bauhof die Fläche vor. Die oberste dichte Rasendecke wurde entfernt. Das Gelände wurde in einen Bereich „Magerwiese“ und einen Bereich „Fettwiese“ eingeteilt. Auf der Magerwiese wurden durch einen Transporter der Stadt Zülpich einige Tonnen Sand abgekippt, um den Boden „abmagern“ zu können. Magere, nährstoffarme Böden sind schließlich ideal für die Entwicklung vielfältigen Bewuchses. Der Sand musste nun verteilt und mit Hilfe vieler Kinderfüße verdichtet werden, damit er auch bei Wind und Regen am Platz bleibt. Die Arbeiten wurden in allen Schritten von einer sachkundigen Anwohnerin angeleitet und dauerhaft begleitet. Auch der Bauhof der Stadt Zülpich unterstützte uns nach Kräften.

Wildblumenwiese 1Wildblumenwiese 2

Im Randbereich der Wiese wurden Büsche eingepflanzt. Anschließend konnte eingesät werden. Zahlreiche Samen von heimischen Wildblumen haben die Kinder mit Sand vermischt und anschließend großzügig aufgestreut. Auch vorgezogene Pflanzen konnten eingepflanzt werden.

Wildblumenwiese 3 Wildblumenwiese 4

Leider waren sowohl das Frühjahr als auch der Sommer extrem heiß und trocken. Daher benötigten wir umfassende Hilfe bei der Bewässerung der Fläche. Regelmäßig goss die Anwohnerin und Fachfrau Frau Köhler. Zeitweise wurde sie von der örtlichen Jugendfeuerwehr unterstützt.

Wildblumenwiese 5

Steine und Totholz mussten noch ergänzt werden, denn Katzen hatten den Sand bald entdeckt.

Wildblumenwiese 6

Dennoch hat sich die Wiese bereits in den ersten Monaten prächtig entwickelt. Es blüht wunderschön und auch Insekten können beobachtet werden.

Wildblumenwiese 7

Wildblumenwiese 8Wildblumenwiese 9

Wildblumenwiese 10Wildblumenwiese 11

Mit unseren Plänen sind wir noch nicht am Ende. Die nächsten Samen warten schon darauf, ausgesät zu werden.


Ausflug zu den Römerthermen

Am 14.06.2018 besuchten die Klassen 4a und 4b gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen die Römerthermen in Zülpich. Vorher hatten beide Klassen im Sachunterricht bereits einiges über die Römer gelernt.

Zuerst haben wir eine Wanderung durch Zülpich gemacht. Frau Kirch hat uns alte Römerspuren gezeigt. Danach ging es zum Spielplatz, wo wir gefrühstückt und gespielt haben. Anschließend sind wir in das Museum gegangen. Dort mussten wir zuerst unsere Taschen abstellen. Dann sind wir zu einer großen Karte gegangen, worauf alle Dörfer der Stadt Zülpich zu sehen waren und wo man sehen konnte, wo Überreste von den Römern gefunden wurden. Zülpich hieß damals zur Zeit der Römer Tolbiacum. Danach hat uns eine Frau das ganze Museum gezeigt. Wir haben gelernt, wie die Römer gebadet haben. Nach der Führung durften wir noch eine Rallye machen. Zum Schluss haben wir römische Spiele gespielt.

(Schülertext Klasse 4)


 Sportfest

09.06.2018

In diesem Schuljahr fand das Sportfest auf dem Sportplatz in Zülpich erstmals an einem Samstag statt. Dank der Hilfe zahlreicher Eltern, noch deutlich mehr Eltern als sonst die Jahre, konnten die Kinder im Rahmen der Bundesjugendspiele die verschiedenen Disziplinen 50m-Sprint, Schlagball-Wurf und Weitsprung durchlaufen und hatten sichtlich Freude dabei. Für ein bisschen Abwechslung waren auch einige Spielmöglichkeiten im Angebot, z.B. Sackhüpfen, Wassertransport und Eierlauf. Als Stärkung für zwischendurch gab es Rohkost für alle. Wir bedanken uns für ein gelungenes Sportfest!

20170629 090206klein


Ein Regenwurmprojekt für die Drittklässler -

initiiert von der Stadtbücherei Zülpich

Nach längerer Planung war es endlich soweit. Am 06.06.2018 kam Frau Dr. Walgenbach, die Leiterin der Zülpicher Stadtbibliothek, zu Besuch in unsere Schule. Sie hatte für die Klassen 3a und 3b viel Interessantes und Wissenswertes zum Thema Regenwurm im Gepäck. Anhand zahlreicher Bilder konnten die Kinder sehr anschaulich mancherlei über den Lebensraum der Regenwürmer lernen. Sie erfuhren aber auch, woher der Regenwurm seinen Namen hat und warum die unscheinbaren Tierchen so nützlich für uns Menschen und unsere Natur sind.

Die Kinder und Lehrerinnen waren vom Regenwurm sehr angetan und dankten Frau Dr. Walgenbach für diese bereichernden Stunden. Anschließend vertieften Die Kinder voller Begeisterung ihr Wissen in einem Sachunterrichtsprojekt zum Thema "Regenwurm". Von "Berührungsängsten" mit den nützlichen Tieren keine Spur!

Regenwurmprojekt


Nationalparktag: Wanderung zum Eulenberg

Am Freitag, den 01.06.2018, sind wir mit der gesamten Schule zum Eulenberg nach Sinzenich gewandert. Morgens haben wir erst einmal einen Film über Nationalparktiere geguckt, weil es noch geregnet hat. Als das Wetter dann endlich besser wurde, haben sich alle Kinder und Lehrerinnen am Schultor versammelt und wir gingen alle gemeinsam los. Wir sind aus Ülpenich raus durch Wälder, Wiesen und Felder gelaufen. Dabei haben wir auch eine Menge an Tauben und anderen Vögeln gesehen. Wir sind auch an einem Bach, dem Rotbach, vorbei gekommen. Als wir dann fast in Sinzenich waren, gingen wir über eine Straße und einen steilen Berg hoch. Dann waren wir endlich da. Auf dem Eulenberg war auch eine Hütte. Dort haben wir gefrühstückt und konnten anschließend noch etwas spielen. Auf dem Rückweg sind wir auf einer Wiese einen steilen Berg runter gegangen. Am Sportplatz in Sinzenich warteten wir auf den Bus, der uns wieder alle zur Schule zurückbrachte. Der Ausflug hat allen Kindern ganz viel Spaß gemacht.

(Schülertext Klasse 4)

Wanderung Eulenberg IWanderung Eulenberg II


Chlodwiglauf Zülpich

22. 04. 2018

Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Kinder unserer Schule am Chlodwiglauf in Zülpich teil. Gewürdigt wurden die Einsatzbereitschaft und die guten sportlichen Leistungen der Kinder mit ganz tollen Platzierungen und natürlich der üblichen Urkunde. Von dem Geld, welches die Kinder für unsere Schule erlaufen haben, konnten wieder neue Pausespielzeuge angeschafft werden. Diese durften von den fleißigen Läufern und Läuferinnen ausgesucht werden.

Chlodwiglauf 2018


Projekt: LITTLE LION

Kinder stärken und vor sexuellem Missbrauch schützen

März – April 2018

Gemeinsam mit der Chlodwig-Schule Zülpich haben wir in den vergangenen Wochen gemeinsam das Präventionsprojekt "Little Lion" gegen sexuellen Missbrauch durchgeführt. Im Rahmen dieses Projektes, welches im Schulprogramm fest verankert ist und demnach alle zwei Jahre wiederholt wird, wurden die Kinder altersgemäß an die Thematik des sexuellen Missbrauchs herangeführt, darüber informiert und aufgeklärt. Zudem lag ein Schwerpunkt des Projekts darin, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken. Im Mittelpunkt standen dabei zwei kindegerechte Theaterstücke.

Für die Kinder der 1. und 2. Schuljahre wurde das Puppentheaterstück "Das Familienalbum" gezeigt. Dieses erzählt von einer Mäusefamilie, in der die Tochter sexuelle Übergriffe durch den Onkel erleidet. Die kleinen Zuschauer werden dabei ermutigt, über "schlechte" Geheimnisse zu sprechen und erfahren, dass Hilfe möglich ist.

Die Dritt- und Viertklässler sahen das interaktiv konzipierte dreiteilige Theaterstück "Mein Körper gehört mir". Bei allen drei Teilen wurden die Kinder mit Hilfe verschiedener Rollenspiele zu Gesprächen und zur Mitgestaltung angeregt. Sie lernten, über ihre persönlichen "Nein-Gefühle" zu sprechen und das Thema des sexuellen Missbrauchs aus der "Tabu-Zone" zu holen.

Die Eltern konnten an zwei Elternabenden ebenfalls die jeweiligen Projektstücke erleben. Darüber hinaus erhielten sie Hilfestellung, um über sexuellen Missbrauch auch in der Familie sprechen zu können. Im Nachgang zum Projekt konnten die Eltern an einem weiteren Elternabend mit Frau Kriminalkommissarin M. Lanzrath noch ihre Fragen zum Thema stellen.

Die Kinder, Eltern und Lehrerinnen waren von diesem sehr umfassenden Projekt sehr angetan. Die Kosten des Projekts konnten - Dank der Unterstützung des Vereins "Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V." sowie des "Opfernetzwerks" - nahezu vollständig gedeckt werden. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung.

Das FamilienalbumMein Körper gehört mir


Kinderfastenaktion 2018 - Indien

In diesem Jahr führte uns die Kinderfastenaktion von Misereor mit Rucky Reiselustig nach Indien. Alle Klassen setzten sich seit Beginn der Fastenzeit mit dem Land Indien und der Geschichte von Sandyhia auseinander.

Besonders gefreut haben wir uns, dass wir in unserer Schule Besuch von Kaplan Ronald Dhason bekommen haben, der uns etwas von seinem Heimatland Indien erzählt hat. Wir konnten auf zahlreichen Fotos nicht nur das Land Indien kennenlernen, sondern auch Bilder von einer indischen Hochzeit, einer Kaffeeplantage, einer Kirche, indischer Kleidung und vieles mehr bestaunen. Außerdem berichtete Herr Kaplan Dhason vom indischen Kastensystem und sang mit uns gemeinsam das Misereor-Fastenlied "Namaste- Willkommen in Indien". Mit seiner Gitarre brachte er Schüler und Lehrer in Schwung und ein Stück Indien in unsere Schule. Die Schüler dankten es ihm mit tosendem Applaus und stellten viele neugierige Fragen, die geduldig beantwortet wurden.

IMG 3620klein Kopie

Der Abschluss der Fastenaktion bildet auch in diesem Jahr wieder ein gemeinsamer Gottesdienst, in dem die Klassen 3 gemeinsam mit ihren Religionslehrerinnen Frau Lorenz und Frau Düster sowie mit Herrn Tennié einen Blick darauf werfen, was wir hier bei uns machen können, um den Kindern in Indien zu helfen, z.B. fair gehandelte Produkte kaufen. Von Seiten der Schule wurden Postkarten mit einer Indienkarte und dem Wort "Namaste" bedruckt. "Namaste" bedeutet übersetzt "Ich grüße das Göttliche in dir". Beim Fastengottesdienst erhalten die Schüler Postkarten, die sie mit lieben Grüßen versehen an Freunde und Bekannte versenden können, um darauf aufmerksam zu machen, dass wir alle da, wo wir leben, dazu beitragen können die Welt zu verbessern.


Handballschulmeisterschaft 17.03.2018

In diesem Jahr konnten wir gleich mit zwei sehr gut besetzten und hoch motivierten Mannschaften beim Handballturnier des Kreis Euskirchen antreten, welches wiederholt vom TuS Chlodwig Zülpich ausgerichtet wurde. Insgesamt 17 Kinder der beiden vierten Klassen meldeten sich zum Turnier an. Nach drei Schnupperstunden trainierten die angemeldeten Kinder im Sportunterricht fünf Freitage in Folge mit Herrn Schüller und Hernn Drach vom TuS Chlodwig Zülpich, um grundlegende Regeln zu lernen und den Umgang mit dem Handball zu üben. Das Training bereitete den Kindern viel Freude. Beim Turnier ging es nach einem kurzen gemeinsamen Aufwärmtraining auch gleich für die ersten Mannschaften los. Die Kinder mussten je Mannschaft insgesamt vier Spiele absolvieren. Zahlreiche Eltern und Geschwister waren geblieben, um die Kinder kräftig anzufeuern. Beide Teams konnten trotz großer Aufregung und teils starker Gegner großartige Leistungen zeigen. Die Kinder hatten viel Spaß und konnten sich für den Handballsport begeistern - die Hauptsache für ein solches Event. Somit war der Vormittag rundum gelungen.

Ein großes Dankschön auch an Herrn Schüller und Herrn Drach für die tolle und ausdauernde Unterstützung beim Training! Ein weiters Dankeschön natürlich auch an alle Eltern, die die Kinder angefeuert und ermutigt haben.

DSCN7997klein


„Klein mit groß – ganz famos“
Ausstellung mit Graphiken von Wolf Erlbruch in der KGS Ülpenich

Ausstellung Erlbruch Flyer Vorderseite
Das Forum der KGS Ülpenich war zur Ausstellungseröffnung am 7. März gut besucht. Viele Eltern, Kinder und Freunde der KGS Ülpenich waren erschienen. Sogar der Bürgermeister hatte sich Zeit genommen.
Die Gäste wurden vom Schulchor begrüßt und von der Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Anke von Heyl in die Ausstellung eingeführt. Anschließend blieb noch Zeit um die Graphiken des vielfach preisgekrönten Künstlers und Illustrators Wolf Erlbruch zu bewundern. Aber auch der Büchertisch mit zahlreichen Büchern des Illustrators fand Anklang. Eine der Betrachterinnen brachte es auf den Punkt: „Jedes der Bilder löst gleich etwas in mir aus. Sie bringen mich zum Schmunzeln. Oft erkenne ich mich oder vertraute Situationen darin wieder“.

Ausstellung Erlbruch Flyer Ausschnitt2
20180307 171542klein20180307 175130klein


Für die Besucher, die Kinder und Lehrerinnen der KGS Ülpenich ist diese Ausstellung eine besonders schöne Möglichkeit der Begegnung mit Kunst. In zahlreichen Kinderführungen wurde den Kindern während der weiteren Ausstellungsdauer ein altersgemäßer Zugang zu den Bildern ermöglicht.
Die Ausstellung, die am 21. 3. endete, wurde durch die Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk für den Kreis Euskirchen, das durch seinen Leiter Herrn Apel vertreten wurde, ermöglicht. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

IMG 3667kleinAusstellung Erlbruch Flyer Ausschnitt3


Die Jecken sind los... 3-mol Ülpenich Alaaf!

Auch in diesem Jahr wurde an Weiberfastnacht in der Schule wieder kräftig Karneval gefeiert. Bunt kostümiert trafen sich die Kinder zuerst mit ihren Klassenlehrerinnen im Klassenraum, um dort ihre Kostüme zu präsentieren und zu bestaunen. Bei Karnevalsmusik wurde hier getanzt, geschunkelt und gefeiert. Auch ein reichhaltiges ungesundes Frühstücksbuffet mit Chips, Popcorn, Kamelle, Muffins etc. durfte hier natürlich nicht fehlen. Etwas später schallte durch die Lautsprecher der Karnevalsklassiker "Die Karawane zieht weiter" und auf dieses Signal begann eine Polonaise aller Klassen durch die Schule ins geschmückte Forum, um dort die ortsansässigen Karnevalsvereine zu empfangen. Es folgte ein kurzweiliges Programm aus Karnevalshits und Tänzen. Besonders schön war es zu sehen, dass viele Kinder unserer Schule in einer Karnevalsgesellschaft aktiv sind und in Uniform ihre Mitschüler mit tollen Tänzen überraschten. Voller Begeisterung empfingen wir die KG Rot-Weiß-Enzen und die KG Ülekrade aus Ülpenich. Die Kinder der Klasse 1 präsentierten verkleidet als Jungfrau, Bauer und Prinz das Dreigestirn und erzählten uns singend von ihrem Traum einmal im Leben Prinz zu sein. Beim "Fliegerlied" und "Ohne Dom, ohne Rhing, ohne Sunnesching" konnten sich alle so richtig austoben. Nach einer kurzen Pause auf dem Schulhof trafen sich dann alle wieder in ihren Klassen, um dort den Vormittag bei Karnevalshits und allerlei Knabbereien ausklingen zu lassen.

 DSCN7940kleinDSCN7941klein
 

Ein Ausflug in die Welt des Pinocchio

Am 29.01.2018 war es wieder so weit: die jährliche Theateraufführung stand an. In diesem Jahr war – wie alle zwei Jahre – ein Theaterbesuch außerhalb der Schule geplant. Die Kinder aller Klassen fuhren gemeinsam mit ihren Lehrerinnen nach Bonn zum Jungen Theater in den Kuppelsaal, um dort das Stück „Pinocchio“ zu sehen. Schon die Busfahrt ins weit entfernte Bonn war für viele ein spannendes Erlebnis. Gleich drei Busse wurden benötigt, um alle Reisenden unterzubringen. Während der Busfahrt wurde ausgiebig gequatscht, gesungen, Karten gespielt und gelacht. In Bonn angekommen war es gar nicht mehr weit bis zum Theater. In der Innenstadt wurde noch ein kurzer Foto-Stopp am Rathaus eingelegt – gar nicht so leicht, alle Kinder auf ein Foto zu bekommen. Ein paar Meter weiter hatten wir unser Ziel schon fast erreicht. Dann hieß es aber erstmal Treppen steigen, bis endlich alle im Kuppelsaal angekommen waren. Den Theatersaal hatten wir glücklicherweise ganz für uns alleine. Nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten, ging es auch gleich los. Das Stück wurde von zwei Schauspielern gespielt, welchen es durch ihre schauspielerischen Fähigkeiten gelang, die Zuschauer regelrecht mit in die Welt des Pinocchio zu nehmen. Mit der Rolle des kleinen, neugierigen, abenteuerlustigen und auch frechen „Jungen“ konnten sich die Kinder schnell identifizieren. Zudem schafften die Schauspieler immer wieder Gelegenheiten, die Zuschauer in das Stück einzubeziehen und sorgten so für Spannung und gute Stimmung. Ihre Begeisterung zeigten die Kinder am Ende der Aufführung mit einem tosenden Applaus. Anschließend ging es nach einem gelungenen Ausflug für alle Theaterbesucher wieder mit dem Bus zurück zur Schule.

 DSCN7850klein

Rezertifizierungsfeier der Nationalparkschulen

11.12.2017 / 10.01.2018

Bereits zum dritten Mal wurde unsere Schule am 11.12.2017 als Nationalparkschule ausgezeichnet. Für die Zertifizierung reichen die teilnehmenden Schulen alle 2 Jahre eine Dokumentation ihrer durchgeführten Projekte ein. Im Projektzeitraum von 2015-2017 konnten wir u.a. durch zahlreiche Ausflüge in den Nationalpark, unsere Natur-AG, unser Wildbienenhotel sowie die eigene Schulimkerei überzeugen. Bei der Zertifizierungsfeier im Kurhaus in Schleiden-Gemünd sorgte ein buntes Programm für gute Stimmung bei den Gästen. Neben uns wurden weitere 45 Schulen für ihre Arbeiten ausgezeichnet. Als  ausgezeichnete Schule erhielten wir eine Urkunde sowie ein weiteres Element für unser hölzernes Nationalparkschulen-Türschild. Überreicht wurden die Urkunden von Umweltministerin Christina Schulze Föcking.

Am 10.01.2018 wurde unsere Rezertifizierung auch mit den Kindern gebührend gefeiert. Dazu versammelten sich alle Klassen gemeinsam im Forum. Eine ganz besondere Belohnung gab es im Anschluss an die kleine Feier in den Klassenräumen – leckere Honigbrote mit Honig aus der eigenen Produktion.

Wir sind stolz, auch diesmal wieder eine Auszeichnung erhalten zu haben.

klIMG 8572 WildnisTräume

DSCN7831klein


Ein Besuch der Sternsinger

Am 08.01.2018 besuchten uns die Sternsinger aus Ülpenich und Enzen, um unsere Schule zu segnen. Gemeinsam wurden die tollen Kostüme bestaunt, über die Aufgabe der Sternsinger gesprochen und die beiden Gruppen stellten uns ihre Lieder vor, mit denen sie die Tage vorher von Haus zu Haus gezogen waren. Anschließend wurde an allen Einganstüren der Schule der Sternsingersegen angebracht.

DSCN7827klein


 Erweiterung der OGS

Seit 2012 gibt es an unsere Schule eine "Offene Ganztagsschule" (OGS). Zu Beginn besuchten 24 Kinder die OGS, 12 weitere wurden bis 13 Uhr betreut. Mittlerweile nehmen immer mehr Familien dieses Angebot in Anspruch. Es sind nun 40 Kinder in der OGS, weitere 24 werden bis zum Mittag betreut.

Der rege Zuspruch führt aber auch zu neuen Anforderungen. Ein zweiter Gruppenraum musste her. Die Stadt unterstützte dieses Vorhaben mit Hilfe von Landesmitteln und sorgte dafür, dass der zweite Gruppenraum frisch gestrichen und teilweise neu möbliert werden konnte. Nun sind die Arbeiten vollständig abgeschlossen und sowohl die Kinder als auch die Betreuerinnn fühlen sich sichtlich wohl. Sie spielen, "chillen", essen und lernen im neuen OGS-Raum. Die Kuschel- und die Bauecke sind besonders beliebt. Sie werden dauerhaft von zahlreichen Kindern belagert.

 DSCN7738klein


Die Milchentdeckertour des Landwirtschaftsministeriums zu Gast in der KGS Ülpenich

Am 24.11.2017 war es endlich so weit. Die Kinder der Klasse 3a durften statt Englisch und Religion als Teilnehmer der Milchentdeckertour schneiden, rühren, würzen und Gerichte aus aller Welt mit Milch und Milchprodukten zubereiten.

Indischer Lassi, spanischer Milchreis und amerikanische Wraps wurden unter Anleitung der Landfrau Gisela Hilgers-Huppertz zubereitet und gegessen. So viel Spaß kann praktische Anwendung machen, um die Ernährungskompetenz zu fördern.

Laut Christina Föcking - der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW - kommen Kinder, die sich gut ernähren, fit und leistungsstark durch den Schulalltag, haben mehr Freude am Lernen und damit bessere Chancen auf Erfolgserlebnisse.

Auf jeden Fall hat es allen Kindern und Helfern sichtlich riesigen Spaß gemacht, die Gerichte zuzubereiten und anschließend gemeinsam zu genießen. Das fanden sowohl die Kinder der Klasse 3a als auch ihre Klassenlehrerin Antonia Mommertz.

FB IMG 1512321109661FB IMG 1512321115877

 


Ein Zaun für unsere Bienen muss her!

Im Frühling 2017 zerstörten Unbekannte schon zum 2. Mal unsere Bienenstöcke. Das Bienenvolk konnte das leider nicht überleben. (Samantha und Angelina)

Sowas sollte nicht wieder passieren. Wir brauchten einen Zaun für unsere Bienen. Innogy hatte versprochen, den Zaun zu bezahlen. Viele Eltern wollten beim Aufbau helfen. (Mia)

Im September 2017 war es endlich soweit. Der Zaun wurde bestellt, um zu verhindern, dass Jugendliche an die Bienen gehen und sie stören. Dabei wurde unsere Schule von innogy unterstützt. Ein großer Laster der Stadt Zülpich lieferte Steinplatten. (Julian-Felix)

Viele Eltern halfen beim Aufstellen des Zaunes. Der Bauhof Zülpich lieferte die Platten. Auch Herr Heinen von innogy packte tatkräftig mit an. (Jonas)

Endlich ist der Zaun fertig. Nun werden hoffentlich die Bienen in Ruhe gelassen und können fleißig Honig sammeln für die Schule und Blüten bestäuben. (Sara-Marie)

Am 20.11.17 kam sogar unser Bürgermeister Herr Hürtgen, um den fertigen Zaun zu bestaunen.

DSCN7605kleinDSCN7614klein

DSCN7629klein


 Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2017

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder am bundesweiten Vorlesetag. Besonders schön war es, dass wir wieder viele Vorleser für diese besondere Aktion gewinnen konnten. So kamen Herr und Frau Reinhardt aus dem Zülpicher Lesewald, Frau Dr. Walgenbach aus der städtischen Bücherei sowie Frau Valder-Krüll, unsere ehemalige Schulleiterin, zu uns in die Schule um den Kindern vorzulesen. Auch einige Lehrerinnen lasen spannende Geschichten für die Kinder vor. Den Kindern standen an diesem Vormittag verschiedene Buchtitel zur Auswahl. So konnte sich jedes Kind nach seinem Interesse für die Lesung eines Buches entscheiden. Gelesen wurden klassische Titel wie "Pu der Bär" oder "Der Rattenfänger von Hameln", Märchen wie "Die kleine Meerjungfrau" und "Die Bienenkönigin", aber auch neue Literatur wie "Der Elefant im Wohnzimmer" und "Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika". Diese wertvolle Stunde Vorlese-Zeit wurde von allen sichtlich genossen und von den Kindern mit einem großem Applaus und strahlenden Gesichtern honoriert.

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags bekamen auch einige Kindergärten von unserer Schule ein "Vorlese-Geschenk". Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 unserer Schule besuchten die Kindergärten in Ülpenich, Nemmenich und Linzenich / Lövenich, um dort den Vorschulkindern aus (Bilder-)Büchern vorzulesen. Dies bereitete Vorlesern und Zuhörern viel Freude und die Vorschulkinder konnten bereits einen Einblick in das Schulkind-Dasein nehmen und erste Kontakte zur Schule knüpfen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei unseren Vorlesern für ihren Einsatz danken. Sie haben den Kindern damit eine große Freude gemacht.

DSCN7648kleinDSCN7650klein

DSCN7653klein DSCN7657klein

DSCN7661kleinDSCN7666klein


Erntedankgottesdienst

Am Dienstag, dem 19.09.2017, trafen sich alle Klassen zum gemeinsamen Erntedankgottesdienst in der Pfarrkirche in Ülpenich. Die Kirche war gut gefüllt, als alle 6 Klassen um 8:00 Uhr in der Kirche versammelt waren. Unser Gemeindereferent Herr Tennié leitete den Wortgottesdienst, der in diesem Jahr von der Klasse 2 vorbereitet worden war. Die Schüler der Klasse 2 präsentierten anschaulich, welche Früchte in diesem Jahr wieder auf den Feldern und Äckern der Bauern geerntet werden konnten. Sie stellten zudem vor, dass es neben dem Obst und Gemüse noch weitere Dinge gibt, die man ernten kann. Gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Düster haben die Kinder im Unterricht erarbeitet, dass man auch in der Schule viele Dinge ernten kann: lesen und schreiben lernen, rechnen lernen, anderen Kindern helfen, malen und basteln und noch vieles mehr. Herr Tennié las das Gleichnis von der selbstwachsenden Saat vor und einige Kinder stellten in einem szenischen Spiel das Wachsen des Korns auf dem Feld sowie dessen Ernte anschaulich nach.

Die Klasse 2 machte mit ihren Beiträgen darauf aufmerksam, dass vieles in unserem Leben nicht selbstverständlich ist und dass es wichtig ist, dass man dafür "Danke" sagt. Im abschließenden Dankgebet wurde deutlich, dass wir dankbar sein können, dass es uns so gut geht, dass wir unser täglich Brot haben und fröhlich leben können.

An dieser Stelle möchten wir auch unserem Organisten Herr Zeller danken, der uns wieder tatkräftig am E-Piano unterstützt hat, so dass wir alle voller Freude singend Gott für die Ernte danken konnten.

Im Anschluss an den Gottestdienst wurde selbstverständlich wieder unsere leckere Erntedank-Suppe gegessen, für welche die Klassen 4 den Tag vorher fleißig das von den Eltern gespendete Gemüse geschnitten hatten. Das übrig gebliebene Gemüse, was noch reichlich war, wurde wie immer an die Tafel in Zülpich gespendet.


 Einschulung 2017

Am 31. August begann für 25 Mädchen und Jungen ein neuer Lebensabschnitt. Und dieser begann in dem Einschulungsgottesdienst in der Ülpenicher Kirche.

Die Kinder fanden sich mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden zum ökonomischen Gottesdienst ein. Alle Kinder waren aufgeregt und warteten gespannt auf den weiteren Verlauf des Tages.

Der Gottesdienst wurde von Herrn Zumbusch und Herrn Tennié vorbereitet und hatte ein Schiff als Symbol. Die Klasse wurde mit einer Schiffsmannschaft verglichen, die jetzt gemeinsam mit ihrer Lehrerin den Schulalltag bestreiten muss.

Alle Kinder und ihre Klassenlehrerin Frau Lorenz wurden gesegnet und alle machten sich auf den Weg zur Schule, wo es feierlich weiterging. Die Klassen 2-4 hatten nämlich ein wunderbares Willkommensprogramm für die Klasse 1 vorbereitet. Es wurde gesungen, es gab eine Trommelaufführung und ein Anlautrap wurde zum Besten gegeben.

Dann rief Frau Lorenz ihre neuen Schüler auf und ging mit ihnen in den Klassenraum, wo sie ihre erste Schulstunde erlebten. Die Schüler lernten in der Stunde auch schon ihre zwei Klassentiere Emil und Lina (Affen) und viele Klassenkameraden kennen.

Dann wurden die Schülerinnen und Schüler von ihren Eltern an der Klasse abgeholt, um mit ihren Lieben weiter zu feiern. Es war für alle ein gelungener und schöner Tag.

DSCN7442klein

DSCN7443kleinDSCN7445klein



Schuljahr 2016 / 17

 

Neue Spielsachen für die Spiele-Ausleihe

Viele Kinder unserer Schule sind beim diesjährigen Chlodwiglauf mitgelaufen. Vom Erlös des Laufes konnten wir unter Berücksichtigung der Wünsche unserer Schülerinnen und Schüler zahlreiche neue und vielseitige Spiele für unsere Pausen-Spiele-Ausleihe anschaffen. Neben zusätzlichen Seilen wurden Basketbälle, Hüpfbälle, Reifen, Federballspiele und (zur besonderen Freude aller Kinder) Hockey-Schläger gekauft. Die Ausleihe der vielseitigen Materialien wird von den Viertklässlern organisiert. Sie geben in den Pausen die Spielsachen heraus und sortieren sie am Ende der Pause wieder in das Spielgerätehaus ein. Die Pausen werden so zu einem aktiven und bewegten Erlebnis, bei dem Spiel und Spaß im Vordergrund stehen und keine Langeweile aufkommt.

DSCN7351kleinDSCN7352klein

DSCN7353kleinDSCN7360klein


Der Rettungswagen kommt!

Kurz vor den Sommerferien beschäftigten sich die Kinder der Klassen 3a und 3b im Sachunterricht mit dem spannenden Thema "Unser Körper" - ein Thema, welches die Kinder immer ganz besonders interessiert. Im Zusammenhang damit wurde auch besprochen, wie man "Erste Hilfe" leistet. Dabei durften die Kinder natürlich auch gleich selbst Hand anlegen und sich gegenseitig verarzten. Mit Unterstützung des DRKs (Deutsches Rotes Kreuz) konnten wir es den Kindern darüber hinaus glücklicherweise ermöglichen, sich einen Rettungswagen einmal von nahem anzuschauen und die Arbeit eines Rettungssanitäters / einer Rettungssanitäterin genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Rettungssanitäterin erklärte ihnen an diesem Morgen sehr anschaulich, was in einem Notfall zu tun ist, welche Geräte sich im Rettungswagen befinden und wie man diese benutzt. Ein Kind wurde dabei gleich auf die Liege verladen, bei anderen Kindern wurde der Puls gemessen und auch der Defibrillator wurde ausgepackt und angemacht - natürlich nur um die Ansagen des Geräts zu demonstrieren. Zum Abschluss fuhr der Rettungswagen selbstverständlich mit Blaulicht und Martinshorn vom Schulhof. Für alle Kinder war es ein tolles Erlebnis!

DSCN7338klein


Lesewettbewerb der Stadt Zülpich

Am 05.07.2017 fand erneut der Lesewettbewerb für die Drittklässler der Stadt Zülpich in der Martinskirche statt. Dieses Jahr hatten wir das Glück, dass gleich zwei gute Leser - Mia (Klasse 3a) und Justus (Klasse 3b) - am Wettbewerb teilnehmen konnten. Beide Leser wählten sich voller Vorfreude einen Wunschtext aus und übten fleißig, um die strenge Jury von sich zu überzeugen, was ihnen auch gelang. Auch beim anschließenden Vortragen eines fremden Textes, den die Kinder vorher nicht geübt hatten, konnten unsere beide Kandidaten bei der Jury punkten. So gelang es Mia und Justus, zu unserer aller Freude und vor allem natürlich zur großen Freude der Kinder, sich gegen die anderen Teilnehmer durchsetzen und so die ersten beiden Plätze zu belegen.

Wir gratulieren euch ganz herzlich und sind sehr stolz auf euch!

IMG 1483Lesewettbewerb Justus

                             Mia (Platz 1)                                          Justus (Platz 2)


„Wir entdecken Afrika“
Projekttage und Schulfest an der KGS Ülpenich

Bereits die Vorfreude war riesig. Am 7. Juni begannen die diesjährigen Projekttage mit Schulfest zum Thema „Afrika entdecken“. Drei Tage lang übten die Kinder für ihren großen „Trommelzauber“ am Samstag das Trommeln und Tanzen. Außerdem konnten sie in den verschiedenen Projektgruppen afrikanische Kleidung und Schmuck herstellen, Masken basteln oder sich über die afrikanische Tier- und Pflanzenwelt informieren.
Endlich war es dann soweit. Bei durchaus afrikanisch anmutenden Temperaturen konnten die Kinder den großen Trommelzauber „Tambo Tambo“ aufführen. Alle Kinder beteiligten sich mit Eifer und sichtbarer Freude an der großen Aufführung. Die zahlreichen Besucher waren ausnahmslos begeistert. Nach der Aufführung gab es ein buntes Fest-Programm: Die Projektgruppen stellten ihre Arbeiten vor und die Eltern hatten ein vielseitiges Spielprogramm zusammengestellt. Die Möglichkeiten reichten vom Barfußpfad, über Kettcar-Rallye, eine afrikanische Quiz-Rallye bis zum Kinderschminken und Basteln afrikanischer Spiele. Die große Tombola des Fördervereins und vielseitige Leckereien aus der Caféteria rundeten das Angebot ab.
Das war ein toller Tag für die Kinder und Besucher des Schulfestes. Es war aber auch ein toller „Tag für Afrika“, denn die Kinder spielten zugunsten von „Aktion Tagwerk“. So konnten die Kinder zahlreiche Facetten Afrikas kennenlernen, aber spielerisch auch noch Gutes tun.

DSCN0698kleinDSCN0718klein

  20170610 115619Kopie

DSCN0753klein20170610 145752Kopie 

DSCN0767klein DSCN0768klein

DSCN0778klein


Aktion Tagwerk zu Besuch an der KGS Ülpenich

Im Rahmen unserer Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ und zudem als perfekte Vorbereitung auf die anstehende Projektwoche zum Thema „Afrika“, besuchte uns am Dienstag den 30.05.2017 das Infomobil von Aktion Tagwerk. Aktion Tagwerk ist ein gemeinnütziger Verein, welcher verschiedene Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützt. In Deutschland fördert Aktion Tagwerk junge Flüchtlinge. Mit der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ möchte Aktion Tagwerk das nachhaltige Interesse und Engagement von Schülerinnen und Schülern in Deutschland für Kinder und Jugendliche in Afrika fördern.

Nelson und Jannis, beide Mitarbeiter von Aktion Tagwerk im Freiwilligen Sozialen Jahr, besuchten unsere Schule mit dem Infomobil. Sie nahmen die Kinder der verschiedenen Jahrgänge zunächst mit auf eine interaktive Reise in die fünf afrikanischen Projektländer. Der animierte Gecko „Fridolin“ begleitete die Kinder dabei. Auf ihrer Reise erfuhren sie sehr anschaulich Wissenswertes über das Land Afrika sowie über die verschiedenen Projekte. Die Kinder konnten sich eine Vielzahl an Bildern anschauen, aber auch im interaktiven Spiel „1, 2 oder 3 – dem spannenden Afrika-Quiz“ konnten sie viel über den Alltag in den Projektländern lernen. Begleitet wurden die beiden FSJler zusätzlich von zwei jungen afrikanischen Volontären aus Südafrika. Diese tanzten für die Kinder einen typisch afrikanischen Tanz, den „Gummistiefeltanz“, berichteten den Kindern eigene Erfahrungen aus ihrem Heimatland und vermittelten ihnen so einen authentischen Einblick in ihr Leben in Südafrika. Im Anschluss an die Reise konnten die Kinder noch all ihre Fragen stellen.

Das Aktion Tagwerk-Team hatte zudem noch einen Afrika-Parcours im Gepäck. Die Kinder erhielten dabei die Möglichkeit, Afrika spielerisch zu erleben und zu erfahren. Sie durften Körbe auf dem Kopf tragen, afrikanische Kleidung anprobieren, afrikanische Spiele mit Kronkorken spielen und eine Puppe in ein Tuch gewickelt auf ihrem Rücken tragen, wie auch afrikanische Kinder häufig ihre Geschwister tragen müssen. Fühl-, Hör- und Geruchsrätsel mit Gewürzen und Lebensmitteln aus Afrika waren ebenfalls im Angebot. Zudem konnten die Kinder sich afrikanische Spielzeuge anschauen, welche aus Abfall hergestellt wurden, z.B. einen Fußball aus Bananenblättern. Für alle Kinder war etwas Spannendes dabei.

Mit großer Freude blickten die Kinder am Ende des Tages dann auf die Projektwoche hin. Beim Schulfest sammelten sie im Rahmen der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ Geld für die Kinder und Jugendlichen in Afrika, um so die Bildungsprojekte von Aktion Tagwerk zu unterstützen.

DSCN0652kleinDSCN0654klein

DSCN0662klein


Ausflug in den Nationalpark Eifel zur Ausstellung "Wildnis(t)räume"

Im Mai machten die Klassen 1 und 2 bzw. 3 und 4 der KGS Ülpenich einen Ausflug in den Nationalpark Eifel. Dort besuchten wir auf dem historischen Gelände Vogelsang IP die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Möglich gemacht wurde dies durch die Initiative der Ortsvorsteher bzw. Ortsvorsteherin aus Dürscheven, Enzen, Linzenich-Lövenich, Nemmenich und Ülpenich sowie des Enzener Ratsmitgliedes, die uns die Busfahrt nach Vogelsang finanzierten. 

In der Ausstellung lernten die Kinder auf einer Erkundungstour mit einem Ranger des Nationalparks Eifel die Besonderheiten des Nationalparks unter dem Motto "Natur Natur sein lassen" kennen.

Zunächst tauschten sich die Kinder mit dem Ranger über ihre Vorkenntnisse zum Thema Nationalpark und Wildnis aus. Dann begann der Rundgang durch die Ausstellung. Besonders beeindruckend war die weltweite Artenvielfalt, die zum Teil auch im Nationalpark vertreten ist. Der Ranger machte deutlich, dass auch wir ein Teil der Natur sind und dass wir diese respektieren und achtsam mit ihr umgehen sollen. In der Ausstellung waren zahlreiche Tiere zu entdecken, von denen die Kinder schon einige kannten. Besonders anschaulich war ein präparierter Biber, dessen Lebensweise in einem naturgetreuen Bau mit allen Sinnen erfahren werden konnte. Aufgrund der vielen authentischen Elemente der Ausstellung schärften alle ihre Sinne. An Mitmachstationen konnten die Schüler die Welt durch die Augen verschiedener Tiere wahrnehmen und deren außergewöhnliche Sinnesleistung erleben.
Im Anschluss an die Ausstellung erkundeten die Kinder spielerisch Wald und Wiese in der angrenzenden Natur.

IMG 2501kleinIMG 2509klein


Unsere Schule wird mit dem den innogy-Klimaschutzpreis ausgezeichnet

Unserer Schule liegt der verantwortungsvolle Umgang mit der Schöpfung schon seit vielen Jahren am Herzen. So wurden wir bereits als Nationalparkschule und Schule der Zukunft zertifiziert. Besonders am Erhalt und der Schaffung von Lebensräumen für bedrohte Insekten wird seit vielen Jahren kontinuierlich gearbeitet. Es wurden zahlreichen kleine und großen Insektenhotels gebaut. Unser Honigbienen-Projekt und die Schulimkerei zeichnet die Arbeit an unserer Schule aus jedoch in besonderem Maße aus. Die Kinder erleben und erfahren viel über das Leben der Bienen im Stock, über ihre Entwicklung und Ihre Arbeitsverteilung. Teilweise können sie bei imkerlichen Tätigkeiten wie der Stockkontrolle oder der Honigernte helfen.
In diesem Jahr freuen wir uns daher ganz besonders, dass wir mit dem Klimaschutzpreis von innogy und Stadt Zülpich ausgezeichnet wurden. Der innogy-Klimaschutzpreis würdigt Projekte, mit denen effektiv Energie gespart oder in anderer Weise effektive Beiträge zum Umweltschutz geleistet werden.
Am 25.04.2017 wurde von unserem Bürgermeisters Ulf Hürtgen und dem Regionalbeauftragten von innogy Walfried Heinen Preisgelder und Urkunden vergeben. Da wir uns diesen Preis nur mit der Grundschule Sinzenich teilen, erhält unsere Schule 1250€.  Das ist eine tolle Belohnung, die es uns ermöglicht und die uns anspornt, weitere tolle Projekte durchzuführen.

 P1010514klein


 4-L-Projekt 2017 in Zülpich gestartet

-     Katholische Grundschule Ülpenich first    -

Ein Beitrag von Frau Dr. Annegret Walgenbach

Die Schülerinnen und Schüler der katholischen Grundschule Ülpenich waren am 25.04.2017 die ersten, die in diesem Jahr ihre beim Rotary Club bestellten Bücher in der Zülpicher Stadtbücherei abholten.
Die Wahl der beiden Lehrerinnen Frau Herzog und Frau Kirch war dabei auf das Buch „Hamsteralarm“ von Margret Netten gefallen. Der ebenso spannend wie witzig geschriebene Kinderroman eignet sich besonders gut als Klassenlektüre. Und wenn man ihn dann auch noch kostenlos erhält, zusammen mit einem pädagogisch sinnvoll aufbereiteten Begleitheft, steht der Buchbestellung nichts mehr im Wege.
Seit 2011 nehmen die Zülpicher Grundschulen das Angebot des Rotary Club Euskirchen-Burgfey wahr. In diesem Jahr beteiligen sich insgesamt 10 Klassen mit 141 Schülerinnen und Schülern aus fünf Schulen an dem Projekt.
Ort der Buchübergabe ist dabei die Zülpicher Stadtbücherei. Kinder, die ihre „Heimatbibliothek“ bis dahin noch nicht kannten, erhalten also nicht nur ein Buchgeschenk, sondern lernen gleichzeitig auch die städtische Bücherei kennen.

DSCN0474klein

Für die Ülpenicher Drittklässler keine Notwendigkeit, da Stadtbücherei und Grundschule Ülpenich langjährige Kooperationspartner sind und die  jetzigen Drittklässler bereits im vergangenen Schuljahr die Büchereiveranstaltung „Buchstabenhexe“ besucht hatten.
Für die diesjährige Buchübergabe  hatten sich Frau Kirch und Frau Herzog im Vorfeld „die alternative Bibliotheksrallye“ gewünscht, bei der die Kids auf spielerische Weise den Bestand der Stadtbücherei kennenlernen und darin recherchieren können.
Ein Angebot, dass die Ülpenicher Mädchen und Jungen sehr gerne wahrnahmen.


DSCN0469klein


Es wird nicht das letzte Mal sein, dass sich die Bibliotheksleitung und die Kinder der beiden Klassen  in diesem Schuljahr sehen. Ende  Juni  besucht Frau Dr. Annegret Walgenbach die Ülpenicher Grundschule und erläutert  den Kindern die Metamorphose bei Insekten anhand eines entsprechenden Bilderbuchvortrags.
Ein Besuch, der mittlerweile Tradition hat und genau in das Konzept der Nationalparkschule Ülpenich passt!


Misereor Gottesdienst 07.04.2017:

Ich bin, weil du bist

Auch dieses Jahr lernten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule durch Rucky Reiselustig, den sprechenden Rucksack , ein neues Land der Erde und das Leben seiner Bewohner kennen.
Diesmal ging es in der Fastenzeit um Burkina Faso, „das Land aufrechter Menschen“ und um Balkissa, ein afrikanisches Mädchen und ihr Leben dort.
Alle Klassen setzten sich auf unterschiedliche Art und Weise mit den Themengebieten: Afrika, Milchwirtschaft und Nächstenliebe auseinander. Sie malten passend zum diesjährigen Hungertuch wunderschöne Bilder, bastelten Opferkästchen, verglichen das Leben in Deutschland mit dem Leben in Burkina Faso und sangen mit Freude den Ohrwurm: „Fofo, fofo – Dankeschön“.
Dann war es soweit! Den Abschluss dieser Reihe bildete kurz vor den Osterferien der Gottesdienst, unter dem Motto „Ich bin, weil du bist“, den die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen 3 mit vorbereiteten.
Es gab ein kleines szenisches Spiel, das das Leben in Burkina Faso und Deutschland darstellte, viele wunderschöne Lieder, Gebete und Fürbitten.
Die Schülerinnen und Schüler brachten auch ihre gut gefüllten Spendenskästchen mit, die am Ende des Gottesdienstes eingesammelt wurden. Nach diesem besinnlichen Gottesdienst konnten die Schüler in die Osterferien starten.

Bild Misereor


Chlodwiglauf in Zülpich

02.04.2017

Am nächsten Tag ging es beim Chlodwiglauf gleich sportlich weiter. In diesem Jahr nahmen besonders viele Kinder der KGS Ülpenich teil - so viele Kinder wie schon lange nicht mehr. Bei strahlendem Sonnenschein gaben alle ihr Bestes für unsere Schule und liefen tapfer und stolz zugleich ins Ziel ein. Als Belohnung für ihre Anstrengung erhielten alle Läufer im Anschluss ein Urkunde. Toll gemacht!

 DSCN0369kleinDSCN0396klein


Handballturnier des TuS Chlodwig Zülpich

01.04.2017

Beim Hallenhandballturnier des Kreis Euskirchen, welches jährlich vom TuS Chlodwig Zülpich ausgerichtet wird, ging für unsere Schule eine Mannschaft gemischt aus den Klassen 3 und 4 an den Start. Top motiviert kämpften unsere Spieler gegen wechselnde Mannschaften und waren - trotz starker Gegner - so leicht nicht unterzukriegen. Am Ende des Turniers erhielten alle Mannschaften tolle Preise, auch wenn es nicht für die ersten drei Plätze gereicht hatte. So macht Sport doch erst recht Spaß!

DSCN0322kleinDSCN0344klein

DSCN0357klein


Das White Horse Theatre zu Gast an der KGS Ülpenich

 Am 29.03.2017 besuchten uns zwei junge Schauspieler des englischsprachigen White Horse Theatres und führten für die Kinder der Klassen 1 - 4 das Theaterstück "Lizzie and the Pirate" auf. Bestückt mit zahlreichen Requisiten und tollen Kostümen nahmen sie die Kinder mit auf die Reise ins Reich der Piraten. Diese hatten sehr viel Spaß, denn sie wurden während der Aufführung immer wieder in das Stück mit eingebunden. Für alle war es ein tolles Erlebnis!

DSCN0270klein

DSCN0274kleinDSCN0299klein


"Was ist das für ein Wetter heut'?"

So heißt es in dem gleichnamigen Gedicht von Friedrich Halm...

Die Klassen 1 und 2 gehen im Moment dieser Frage auf den Grund und beschäftigen sich mit dem Thema "Wetter". In jahrgangsübergreifenden Projektgruppen, d.h. gemischten Gruppen mit Kindern aus dem ersten und zweiten Schuljahr, bearbeiten sie die Themenbereiche Temperatur, Niederschlag, Wolken und Wind. Interessiert und voller Eifer arbeiten und forschen die Kindern im Gebäude und draußen auf dem Schulgelände zum Thema Wetter. Es wird die Temperatur gemessen, die Windrichtung bestimmt, die Menge des Niederschlags untersucht und die Wolken am Himmel genauer betrachtet. Sehen die Wolken heute wie Federn aus oder eher wie Schäfchenwolken? Wird es vielleicht heute noch regnen? Haben wir heute Plus- oder Minusgrade? Wie entstehen Wolken? Warum regnet es? All das sind Fragen, die die Kinder vor Beginn des Projekts gestellt haben und auf die sie nun Stück für Stück eine Antwort erhalten.

Schön ist es zu sehen, wie Erst- und Zweitklässler sich gegenseitig helfen, wie sie zusammen forschen und experimentieren. Die Projektgruppen wurden schnell zu einer Gemeinschaft. Erst- und Zweitklässler saßen spontan gemischt zusammen und kamen schnell in Kontakt und einen regen Austausch. Es wurde miteinander gesprochen, gelacht und gearbeitet.

Ein weiteres besonderes Highlight am Wetter-Projekt sind die Experimente. Das eigenständige Experimentieren ist für die Kinder eine spannende und aufregende Sache:  Wie muss ich vorgehen? Was wird wohl passieren? Was habe ich beobachtet? Warum ist das so?

Hierbei lernen die Kinder auch, welche wichtigen Arbeitsschritte beim Experimentieren einzuhalten sind und das echte Forscher ihre Beobachtungen und Ergebnisse aufschreiben. Es ist schön zu sehen, dass auch unsere Erstklässler mit Hilfe der Zweitklässler ihre Beobachtungen nicht nur aufmalen, sondern auch erste Wörter und zum Teil bereits ganze Sätze auf ihrem Versuchsprotokoll aufschreiben.

Das jahrgangsübergreifende Wetter-Projekt macht allen Kinder und Lehrern sehr viel Freude und spornt dazu an, weitere jahrgangsübergreifende Projekte zu planen.

DSCN0042kleinkleinIMG 2143klein


Fahrräder aus Abfalldosen -

Teilnahme an der Aktion R'cycle wird belohnt

Am Samstag den 11.02.2017 war es endlich so weit. Die Kinder der Natur-AG unserer Schule durften im dm-Markt in Zülpich 5 Fahrräder entgegennehmen.

Im vergangenen Jahr rief der dm-Markt zur Aktion R'cycle auf. Monatelang wurden im dm-Markt fleißig Aluminiumdosen gesammelt. Diese wurden dann recycelt und zu Fahrrädern weiterverarbeitet. Bei dieser Aktion bekamen wir 5 Fahrräder für unsere Schule geschenkt. Voller Stolz nahmen die Kinder der Natur-AG die Fahrräder von der Filialleiterin des dm-Marktes in Zülpich entgegen. Besonders spannend war es zu hören, dass etwas 400 Dosen benötigt werden um ein Fahrrad herzustellen.

Für uns als Nationalparkschule war es selbstverständlich, dass wir uns für die Aktion beworben haben, denn schließlich sammeln wir in der Schule auch recyclebares Material wie alte Batterien, CDs und Druckerpatronen.

Voller Stolz präsentierten die Kinder der Natur-AG mit ihren Lehrern am Montagmorgen die Überraschung den anderen Kindern im Rahmen einer Schülerversammlung im Forum. Gemeinsam wurden die Fahrräder ausgepackt und bestaunt. Es dauerte auch nicht lange und schon wurden die Fahrräder bei den ersten Frühlingssonnenstrahlen auf dem Schulhof ausprobiert.

Alle Schüler waren begeistert zu sehen, was aus Abfall für tolle Sachen entstehen können. Dies spornt uns weiter an, unsere Umwelt zu schonen und Abfall sorgsam zu entsorgen.

IMG 2595 13 18klein

DSCN0095klein


Motto des Monats -

Ein Beitrag zur Werteerziehung und zum sozialen Miteinander

Wir legen großen Wert darauf, dass sich an unserer Schule alle wohlfühlen: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die Eltern, die OGS-Mitarbeiter und alle, die uns besuchen kommen.

Werte und Normen sind uns wichtig. Ein wertschätzendes, faires und höfliches Miteinander ist für unsere Gemeinschaft von großer Bedeutung.

Deshalb haben wir uns entschieden an unserer Schule das "Motto des Monats" einzuführen. Damit wollen wir die Selbst- und Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler fördern. Wir wollen das Bewusstsein der Kinder für einen freundlichen Umgang miteinander wecken, anregen und stärken.

Das aktuelle Monatsmotto wird zu Beginn des Monats allen Kindern und Erwachsenen in einer kleinen Schülerversammlung vorgestellt und im Forum sowie an den Eingangstüren der Schule veröffentlicht. Auch im Unterricht wird das jeweilige Motto konkret thematisiert und reflektiert.

Im Januar starten wir mit dem Motto "Wir begrüßen uns".

Wir freuen uns, dass die Eltern uns im Rahmen unseres gemeinsamen Erziehungsauftrags unterstützen, indem sie zu Hause das Motto aufgreifen und mit den Kindern praktizieren.

  DSCN0011klein


Die KGS Ülpenich gewinnt die 1. Kreismeisterschaft im Tannenbaumschmücken

In diesem Jahr fanden die „1. Kreismeisterschaften im Tannenbaumschmücken“ statt. Die Gärtnerei Schmitz richtete diese Veranstaltung aus und mit uns traten neun sehr unterschiedliche Institutionen an den Start.
Alle Kinder unserer Schule beteiligten sich an den Vorbereitungen und bastelten mit Feuereifer. Zweitklässler bedruckten Glaskugeln mit Schneemännern, die Kinder der Natur-AG stellten Eulen aus  Kiefernzapfen her, andere bemalten Tannenzapfen oder schnitten zahlreiche Sterne, Rentiere, Weihnachtsmänner und Tannenbäume aus. Vor der offiziellen Veranstaltung wurde der Baum von einer Schülergruppe mit Freude, Umsicht und langen Leitern geschmückt.
Sonntags war es dann soweit: Zahlreiche Besucher bewunderten in der Gärtnerei den wunderschön und bunt geschmückten Baum; manch ein Betrachter fühlte sich wieder in die eigene Kindheit zurückversetzt. Unser Baum erhielt sehr viel Zuspruch und als in der Schule verkündet wurde, dass der Baum den Wettbewerb gewonnen hatte, war der Jubel riesig.
Wie schön, dass unser Tannenbaum noch bis Weihnachten die Schule schmücken kann.

 DSC00480kleinDSC00479klein


Bundesweiter Vorlesetag 2016

Große lesen für Kleine - Vorlesetag an der KGS Ülpenich

Die KGS Ülpenich nahm auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Vorlesetag teil. Als Vorleser konnten wir dieses Mal zwei besondere Gäste gewinnen: Frau Dr. Walgenbach von der Stadtbücherei in Zülpich sowie unseren Bürgermeister der Stadt Zülpich Ulf Hürtgen.

Vorgelesen wurden Geschichten von "Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer" sowie "Max und Moritz" und "Der Struwwelpeter". Die Zuhörer lauschten gebannt den lustigen und spannenden Abenteuern der Protagonisten und kehrten mit ein in die Welt von Drachen, außergewöhnlichen Wesen und allerhand lustigen Streichen. Es wurde gemeinsam gelacht, gestaunt und mitgefiebert. Die Vorleser verstanden es hervorragend in den richtigen Momenten Spannung aufzubauen und die Kinder in den Vorlesebeitrag einzubinden.

Die Freude war auf beiden Seiten groß. Sowohl Zuhörer als auch Vorleser waren vom Lesefieber gepackt und genossen mit leuchtenden Augen diese wertvolle Stunde Zeit. Als kleines Dankeschön und Anerkennung zur Teilnahme an dieser Vorleseaktion, wurden die Vorleser mit tosendem Applaus und einer Urkunde belohnt.

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags kamen nicht nur wir in den Genuss des Vorlesens: Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 unserer Schule wurden selbst zum Vorleser. Sie besuchten die Kindergärten in Ülpenich, Nemmenich und Linzenich / Lövenich, um dort den Kindern aus von ihnen gewählten (Bilder-)Büchern vorzulesen. Ob "Superwurm", "Zogg", "Räuber Ratte", "Dino-Geschichten" oder dem "Grüffello" - für jeden war etwas dabei. Die kleinen Zuhörer lauschten begeistert und mit viel Interesse den Geschichten der "Großen".

Wir danken an dieser Stelle noch einmal Herrn Bürgermeister Hürtgen und Frau Dr. Walgenbach für ihre Bereitschaft den Kindern vorzulesen und damit eine große Freude zu machen. Wir sind überzeugt, dass die Kinder an diesem Tag den besonderen Wert des Vorlesens spüren konnten.

DSCN7129kleinDSCN7175klein

DSCN2854klein


Nationalparktag

Besuch im Hochwildpark Kommern 31.10.2016

Schülerberichte

 Mein Tag im Hochwildpark Kommern

"Es ist Nationalparktag, die ganze Schule fuhr nach Kommern in den Tierpark. Erst die erste und die zweite Klasse mit dem Bus, dann die dritte und die vierte Klasse. Als wir da waren, haben wir die ersten Tiere gefüttert. Als wir ins Gehege der Rehe und Elche gekommen sind, durften wir sie leider nicht mehr aus der Hand füttern, das Futter nur noch hinwerfen. Wir sind dann weiter zu den Wildschweinen gegangen, wo viele Kinder Knochen gefunden haben. Als wir wieder von den Wildschweinen weg waren, haben wir an einem See eine Frühstückspause gemacht und haben noch ein bisschen gespielt. Dann sind wir durch den Wald zurück zum Spielplatz gegangen und haben dort noch gespielt. Dann sind die ersten, die Ülpenicher, zur Schule gefahren und dann die anderen Kinder."

"Wir sind eine kurze Zeit mit dem Bus gefahren. Dann waren wir angekommen und sind den kleinen Berg hochgelaufen. Dann waren wir oben angekommen. Und wir sind reingegegangen. Da war sogar ein sehr großer Spielplatz, der war sehr sehr schön. Dann sind wir in den Park gegangen. Da waren so schöne Tiere...Rehe, Lamas, Wildschweine, Hirsche, Hasen, Hühner, Pferde und Esel. Dann sind wir noch ein paar Schritte gegangen. Wir haben Futter geholt und wir haben die Tiere gefüttert. Und wir sind durch das Wildschweingehege gelaufen. Da haben wir die Wildschweine gefüttert. Ich habe sogar einen Knochen gefunden. Und da sind die Wildschweine vor uns gelaufen. Dann waren wir an einem See und haben gefrühstückt. Wir haben auch noch etwas gespielt. Dann sind wir weiter gegangen und waren zum Schluss noch auf dem Spielplatz und haben gespielt. Schön!"

"Wir waren im Wildpark in Kommern und ganz am Anfang waren Kaninchen und Pfauen und Schweine und Esel. Dann sind wir durch das Reh-Gehege gelaufen und da waren Lamas. Und dann waren wir vor dem Wildschweingehege und sind durch das Wildschweingehege gelaufen und haben Knochen gefunden. Wo wir raukamen hatten wir Pause und dann sind wir durch das Rotwildgehege gelaufen."

P1050274kleinP1050276klein

P1050339kleinP1050360klein

Erntedankgottesdienst und Erntedanksuppenessen

04.10. & 06.10.2016

Der diesjährige Erntedankgottesdienst stand dem unter dem Motto „Gottes Welt trägt bunte Farben“.  Schon ganz früh um acht Uhr morgens machten sich die Schülerinnen und Schüler samt ihren Klassenlehrerinnen auf den Weg in die Kirche. Was sie dort erwartete war ein mit Gottes Gaben geschmückter Altar: Obst, Gemüse, grüne Zweige, Erde und Wasser. 
Während des Gottesdienstes dankten die Schülerinnen und Schüler Gott unter anderem durch ihren Gesang, in dem sie viele schöne Lieder sangen wie z.B. „Du hast uns unsere Welt geschenkt“ oder „Halte zu mir, guter Gott“.  Sie machten sich auch auf eine Entdeckungsreise in Gottes bunte Welt, in denen sie viele bunte Gaben Gottes benannten, die uns jeden Tag erfreuen, wie z.B. gelb – wie die Sonne, rot - wie die Liebe oder blau - wie der Himmel. Sie beteten gemeinsam zu Gott, und schlossen ihre Danksagungen in ihre eigenen Gebete ein. Die Klasse 4 erinnerte mit Psalmen an die Schöpfung Gottes und Klasse 2 bot Fürbitten dar.
Am Ende des Gottesdienstes bekam jedes Kind einen Apfel als Erinnerungsgeschenk.  So konnte sich jedes Kind mit einer Gabe Gottes für den Schultag stärken und durch den Gottesdienst hatten die Kinder einen gelungenen Start in den Tag.

Donnerstags fand wieder dass alljährliche Erntedanksuppenessen statt. Nachdem alle Kinder Anfang der Woche verschiedenstes Gemüse und Kartoffeln mitgebracht hatten, bereitete die Klasse 4 die Suppe vor. Fleißig wurde den ganzen Mittwoch Morgen Gemüse geschnibbelt. Mit Hilfe unserer Praktikantin Frau Schurff wurde die Suppe dann zu einem echten Gaumenschmaus.

P1050231kleinP1050232klein

P1050250kleinP1050268klein



Schuljahr 2015 / 16

 

Verabschiedung unserer Schulleiterin Frau Valder-Krüll

01.07.2016

Eine Ära geht zu Ende. Dreizehn Jahre hat Frau Valder-Krüll an unserer KGS Ülpenich segensreich gewirkt und sie in besonderem Maße geprägt. Es war ihr immer ein Herzensanliegen, Schule und Schulleben so zu gestalten, dass sich jedes Kind hier wohl fühlt, dass es wertgeschätzt wird und zunehmend soziale Mitverantwortung übernehmen darf. Dankbar nahmen daher die ganze Schulgemeinschaft, Eltern, Ehemalige und Wegbegleiter, aber auch Ehrengäste aus Schulverwaltung und Politik Abschied von Frau Valder-Krüll.

Die große Feier am 1. Juli stand unter dem Motto: 
„Ursula Valder-Krüll – eine wunderbare Schulleiterin von A-Zett“
Alle Klassen beteiligten sich an der Gestaltung eines 90 minütigen bunten Programms, so dass viele Facetten ihres Wirkens sichtbar wurden: Von „A wie Achtsamkeit“, über „B wie Bienen“ und „N wie Nationalparkschule“ bis zum regionalen „Z wie Zülpich“. Doch selbst unser Alphabet mit 26 Buchstaben reichte lange nicht aus, um Frau Valder-Krüll und Ihre Arbeit vollständig zu spiegeln. Die Kinder zeigten Tänze, Lieder und Filme. Andere trugen ihre selbst verfassten Gedichte vor, kriminalistisch wurde bei „Aktenzeichen XY“ ein geheimnisvoller Fall gelöst. Aber auch Ehemalige, Elternvertreter, Bürgermeister Herr Hürtgen und unsere Schulrätin Frau König würdigten die segensreiche Arbeit unserer Schulleiterin. Es war eine bunte und unterhaltsame Rückschau. Im Anschluss an das Programm hatten Gäste und Eltern die Gelegenheit, sich noch einmal persönlich von Frau Valder-Krüll zu verabschieden.

Am letzten Schultag vor den Sommerferien hatte Frau Valder-Krüll noch eine besondere Überraschung für die Kinder vorbereitet. Zur großen Freude der Kinder bestellte sie einen Eiswagen an die Schule. Alle Kinder - und natürlich auch die Lehrerinnen - konnten sich so bei den heißen Temperaturen mit einem leckeren Eis abkühlen.

Dankbar nehmen nun auch wir Abschied, hoffen aber darauf, dass uns Frau Valder-Krüll noch lange als Freundin und Unterstützerin unserer Schule erhalten bleibt.

Danke, für wunderbare 13 Jahre!

20160701 105313klein Urkunde   20160701 102151kleinBürgermeister 1

20160701 100841klein

20160701 102848klein Zuschauer20160701 103716klein

20160701 110657klein20160701 112301klein

20160701 114325klein20160701 121443klein

20160701 122104kleinIMG 3185klein

Steine und Totholz mussten noch ergänzt werden, denn Katzen hatten den Sand bald entdeckt. Dennoch hat sich die Wiese bereits im ersten Jahr prächtig entwickelt. Es blüht wunderschön und auch Insekten können beobachtet werden.

 

Informieren Sie sich: